So viel Glut
darf schon
sein!

Der Rosalus

 Der Drache Rosalus lebt in den mystischen Wäl-dern des Rosaliengebirges, wo er die Quelle der Wulka beschützt und immer auch ein waches Auge auf die Äcker und Rieden des fruchtbaren Wulkatales hat. Hier bestellen die Pöttelsdorfter
Winzer seit vielen hundert Jahren ihre Weingärten und wissen schon immer ganz genau, wem sie ihre reiche Ernte und die hervorragende Qualität ihrer Trauben verdanken.

Man erzählt sich im Dorf, dass so mancher auf seinem Nachhauseweg vom Heurigen den Rosalus schon leibhaftig gesehen haben will…

Rosalus Cuvée Reserve:
nicht nur was für Helden

Dem freundlichen Drachen zur Ehre haben die findigen Pöttelsdorfer Winzer ihre vollmundige Cuvée aus Merlot und Blaufränkisch „Rosalus“ genannt.

Die vollreifen Trauben wurden Mitte September 2018 geerntet, schonend verarbeitet und zehn Tage lang auf der Maische vergoren. Eine Reifezeit von 18 Monaten im kleinen französischen Eichenfass verleiht dem Rosalus seinen mystischen Touch.

Rosalus
2020

Ich glaub´ ich steh´ im Wald: Der Duft nach dunklen Beerenfrüchten und die zarte Holzwürze, ganz zu schweigen von den wunderschön eingebundenen Tanninen lassen erahnen, was noch kommt. Der Rosalus hat nämlich viel Reifepotential und ist doch bereits jetzt ganz fabelhaft!

Erkunde
das Unentdeckte
in dir!

So viel Glut
darf schon
sein!

Der Rosalus

Der Drache Rosalus lebt in den mystischen Wäl-
dern des Rosaliengebirges, wo er die Quelle der
Wulka beschützt und immer auch ein waches
Auge auf die Äcker und Rieden des fruchtbaren
Wulkatales hat. Hier bestellen die Pöttelsdorfter Winzer seit vielen hundert Jahren ihre Weingärten
und wissen schon immer ganz genau, wem sie
ihre reiche Ernte und die hervorragende Qualität
ihrer Trauben verdanken.

Man erzählt sich im Dorf, dass so mancher auf
seinem Nachhauseweg vom Heurigen den Rosa-
lus schon leibhaftig gesehen haben will…

Rosalus Cuvée Reserve:
nicht nur was für Helden

Dem freundlichen Drachen zur Ehre haben die findigen Pöttelsdorfer Winzer ihre vollmundige Cuvée aus Merlot und Blaufränkisch „Rosalus“ genannt.

Die vollreifen Trauben wurden Mitte September 2018 geerntet, schonend verarbeitet und zehn Tage lang auf der Maische vergoren. Eine Reifezeit von 18 Monaten im kleinen französischen Eichenfass verleiht dem Rosalus seinen mystischen Touch.

Rosalus
2020

Ich glaub´ ich steh´ im Wald: Der Duft nach dunklen
Beerenfrüchten und die zarte Holzwürze, ganz zu
schweigen von den wunderschön eingebundenen Tanninen
lassen erahnen, was noch kommt. Der Rosalus hat
nämlich viel Reifepotential und ist doch bereits jetzt ganz
fabelhaft!

Erkunde
das Unentdeckte
in dir!

So viel Glut
darf schon
sein!

Der Rosalus

Der Drache Rosalus lebt in den mystischen Wäl-
dern des Rosaliengebirges, wo er die Quelle der
Wulka beschützt und immer auch ein waches
Auge auf die Äcker und Rieden des fruchtbaren
Wulkatales hat. Hier bestellen die Pöttelsdorfter
Winzer seit vielen hundert Jahren ihre Weingärten
und wissen schon immer ganz genau, wem sie
ihre reiche Ernte und die hervorragende Qualität
ihrer Trauben verdanken.

Man erzählt sich im Dorf, dass so mancher auf
seinem Nachhauseweg vom Heurigen den Rosalus
schon leibhaftig gesehen haben will…

Rosalus Cuvée Reserve:
nicht nur was für Helden

Dem freundlichen Drachen zur Ehre haben die findigen Pöttelsdorfer Winzer ihre vollmundige Cuvée aus Merlot und Blaufränkisch „Rosalus“ genannt.

Die vollreifen Trauben wurden Mitte September 2018 geerntet, schonend verarbeitet und zehn Tage lang auf der Maische vergoren. Eine Reifezeit von 18 Monaten im kleinen französischen Eichenfass verleiht dem Rosalus seinen mystischen Touch.

Rosalus
2020

Ich glaub´ ich steh´ im Wald: Der Duft nach dunklen
Beerenfrüchten und die zarte Holzwürze, ganz zu
schweigen von den wunderschön eingebundenen Tanninen
lassen erahnen, was noch kommt. Der Rosalus hat
nämlich viel Reifepotential und ist doch bereits jetzt ganz
fabelhaft!

Erkunde
das Unentdeckte
in dir!